Gemeinschaftsstunde

was ich am Sonntagnachmittag mache?
Ich gehe in der Regel um 14 Uhr in die Gemeinschaftsstunde, um die froh- und mutmachenden Worte aus der Bibel zu hören. Wenn es zeitlich klappt, treffe ich mich vorher ab 13:45 Uhr zum Gebet mit anderen, die sich dafür Zeit nehmen.

Ob ich sonntagnachmittags nichts Besseres zu tun habe?
Doch, öfters. Aber ich bin überzeugt, dass Gemeinschaft und damit auch die Gemeinschaftsstunde von Verbindlichkeit und Zuverlässigkeit lebt. Einer meiner guten Freunde hat mir mal ins Gewissen geredet. – Es ist alles nur eine Frage der Priorität.

Was den Gottesdienst von der Gemeinschaftsstunde unterscheidet?
Wir wollen nicht in erster Linie darauf blicken, was beides voneinander unterscheidet, sondern darauf, dass sie sich ergänzen. Sowohl in der Gemeinschaftsstunde als auch im Gottesdienst steht Jesus Christus als der Weg zu Gott im Mittelpunkt. In der Gemeinschaftsstunde wollen wir biblische Texte möglichst vertiefen. Eine wesentliche Ergänzung zum Gottesdienst ist, dass in der Gemeinschaftsstunde ein Großteil der Predigten von Laien, also nicht theologisch ausgebildeten Christen, übernommen wird. Dadurch kommen vielseitige Aspekte und unterschiedliche Prägungen in den Bibelauslegungen zur Geltung.

Ob ich gerne Dinge verändern würde?
Es gibt viele Fragen, die wir aufwerfen können. Wie können wir erreichen, dass die Gemeinschaftsstunde bei allen so hoch im Kurs steht, dass es ein Verlust ist, wenn man nicht dabei sein konnte? Wie wird die Gemeinschaftsstunde zur gelebten Gemeinschaft? In der Bibel steht im Brief an die Römer in Kapitel 1, Vers 11 ff.: „Ich sehne mich danach, bei euch zu sein und euch etwas von dem weiterzugeben, was mir der Geist Gottes geschenkt hat. Ich möchte euch damit in eurem Glauben stärken. Oder besser gesagt: Ich möchte in eurer Mitte zusammen mit euch ermutigt werden durch den gegenseitigen Austausch über unseren gemeinsamen Glauben.“ – Das ist ein schönes Leitbild für die Gemeinschaftsstunde.

Was ich den Lesern noch mit auf den Weg geben möchte?
Komm, jetzt ist die Zeit. Wir freuen uns auf Dich – herzliche Einladung!

wd